Nach zahlreichen Beschwerden über angebliche „rechtsextremistische Veröffentlichungen“ auf der Seite „Anonymous.Kollektiv“ hat Facebook die Seite in dem sozialen Netzwerk nun offenbar gelöscht, nachdem sie bereits vor kurzem für einige Zeit blockiert worden war.

Der Redaktion des Nachrichtenmagazins „Focus“ wurden nach eigenen Angaben unzählige Beschwerden von empörten Nutzern zugespielt. Ein „Aktivist“ spricht von „Tausenden Meldungen“, die dort zusammengekommen sein sollen. Ein weiterer Beschwerdeführer berichtet, er habe fast 50 Beiträge angezeigt, die unter anderem die deutsche Schuld am Zweiten Weltkrieg relativiert hätten. Zur Empörung des Nutzers habe ihm Facebook bis auf eine Ausnahme jedes Mal mitgeteilt, dass die Beiträge „nicht gegen die Gemeinschaftsstandards des sozialen Netzwerks verstoßen“ und deshalb auch nicht gelöscht würden.

Facebook teilte auf Anfrage mit, man äußere sich grundsätzlich nicht zu einzelnen Seiten, unabhängig von deren Anhängerzahl oder politischer Gesinnung. Die Leugnung des Holocaust sei in Deutschland ein Straftatbestand, und entsprechende Beiträge würden gelöscht, sobald Nutzer sie meldeten. Holocaust-Leugnungen auf ausländischen Facebook-Seiten seien in Deutschland nicht abrufbar.

In vielen deutschen Medien wurde die Löschung der News-Seite, deren Beiträge eine höhere relative Teilrate aufweisen konnten als jene des Mainstream-Marktführers SPIEGEL ONLINE, mit Freude zur Kenntnis genommen. So resümierte die SZ: „Hass im Netz. (…) Die Facebookseite Anonymous.Kollektiv ist nicht mehr abrufbar. Sie hetzte gegen Flüchtlinge und Migranten. Zwei Millionen Menschen folgten ihr.“

Der Nachrichtenplattform Kopp Online wurde ein exklusiver Mailverkehr zugespielt. In diesem wirft das Anonymous-Kollektiv Facebook ein zensurverdächtiges Verhalten vor:

Entgegen gleichlautenden Medienberichten wurde die Seite allerdings nicht wegen ›Hetze‹ gelöscht. Dieser Grund ist vorgeschoben. Dann hätten die diese Seite schon viel eher dichtgemacht. Vielmehr erfolgte die Löschung nur wenige Minuten, nachdem wir unsere zwei Millionen Abonnenten dazu aufgerufen haben, den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer auf das Amt des österreichischen Bundespräsidenten bei der heutigen Wahl zu unterstützen. Siehe dazu Screen zwei. Wenn man sich vor Augen führt, wie knapp diese Wahl ist, erscheint dies als der plausibelste Grund für die Löschung.

Facebook wollte weder bestätigen noch dementieren, die Seite gesperrt zu haben.

Text über:
dts Nachrichtenagentur (Auszüge)
Foto:
Facebook-Nutzer am Computer, über dts Nachrichtenagentur
+++ Mit herkömmlicher Werbung alleine, kann der Betrieb von StatusQuo NEWS nicht sichergestellt werden. Sie können jedoch aktiv daran mitwirken StatusQuo NEWS zu erhalten und weiter auszubauen, um den gängigen Mainstream-Medien weitere Marktanteile abzuringen. Wie? Ganz einfach: Spenden Sie einen Betrag ihrer Wahl für unabhängigen Journalismus; Platzieren Sie Ihre Werbung auf StatusQuo NEWS; bestellen Sie Bücher, Hörbücher, DVDs oder Produkte zur Steigerung ihres Wohlbefindens in unserem Partnershop; führen Sie Ihre nächste Amazon-Bestellung über diesen Link aus und empfehlen Sie uns weiter. Vielen Dank. +++

Unterstützen Sie uns

Spendeninformation

Ihre Daten werden verarbeitet. 
Ihre Daten werden verarbeitet. 

Kontoinhaber – StatusQuo NEWS

IBAN – DE33120300001004157119

BIC – BYLADEM100

Kontonummer – 1004157119

BLZ – 12030000

Ihre Daten werden verarbeitet. 
Vielen Dank.
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen
Bitte korrekte E-Mail angeben
Bitte korrekten Geldbetrag angeben

Empfehlung

Vorheriger ArtikelEx-RAF-Terroristen sollen weitere Geldtransporter überfallen haben
Nächster ArtikelSchwere Gewitter mit Tornadogefahr in der Eifel
Kommentare
Die Facebook-Taskforce der Bundesregierung hat wieder einmal zugeschlagen. Bisher dachten ja viele, dass das "Ministerium für Wahrheit" eine Erfindung von George Orwell war...

Kommentare

Benachrichtigung
1000

Sortieren:   Neu | Alt | Beliebt
27. Mai 2016 14:11

und das nennt sich Demokratie“?

27. Mai 2016 17:09

Bekommt der olle Rönsch mal seine eigene Medizin zu schmecken :D

27. Mai 2016 18:09

Hat der Möchtegern FREISLER wieder einmal zugeschlagen..??

27. Mai 2016 12:53

Vielleicht auch genau wegen zwei Millionen likes. ;)

27. Mai 2016 20:20

Soweit zur Meinungsfreiheit !!!

28. Mai 2016 5:47

Die grundgesetzliche abgeschaffte Zensur wird über „Kooperationen“ mit völlig unberechenbaren privat Agierenden durch die Hintertür wieder eingeführt. Eigentlich ein Zehnzöller als Sargnagel von Maas.

27. Mai 2016 11:49

Na und? die kommen wieder und das nicht umsonst ;)

27. Mai 2016 14:01

Genau deswegen ja 😅

27. Mai 2016 18:08

Nicht trotz, sondern deswegen!

27. Mai 2016 20:25

Scheisse ,,er hat Licht ins dunkle gebracht!!!!!

wpDiscuz
StatusQuo NEWS wurde im März 2015 von Christian Schmidt in Berlin gegründet und hat sich zu einem wichtigem Medium für eine breite Gegenöffentlichkeit zur etablierten Staats- und Konzernpresse entwickelt. StatusQuo NEWS gehört keiner Partei an und begreift sich nicht als "Links/Gutmensch" oder "Rechts/Pack", sondern als Teil einer nach vorn gerichteten Bewegung der Vielfalt. Wir solidarisieren uns mit allen Staaten, Organisationen, Parteien und Gruppierungen, die für eine multi-polare, freie Weltordnung eintreten. StatusQuo NEWS bietet jeden Tag neue Nachrichten und Hintergrundanalysen zu aktuellen Themen, sowie wichtige Grundlageninformationen zum bestehenden Zinsgeldsystem.