Die ZDF-(Satire)sendung „Die Anstalt“ macht sich einmal im Monat die Mühe einem Millionenpublikum aktuelle politische Geschehnisse unverblümt und zusammenhängend darzustellen. Dies unterscheidet  das Format grundlegend von gängigen Nachrichtenmagazinen, wie der „Tagesschau“ (ARD) oder „heute“ (ZDF). In der Ausgabe vom 26. Mai 2015 räumte man ein für allemal mit der Souveränitätslüge auf. Die Bundesrepublik ist nach wie vor besetzt!

Es ist noch gar nicht so lange her, da wurden Montagsdemonstranten und all jene, die sich wie Musiker Xavier Naidoo mit ihnen solidarisierten, von führenden Politikerin und Journalisten als »Verschwörungstheoretiker«, »durchgeknallte Neurechte« oder »Reichsbürger« diffamiert, weil sie auf den Besatzungsstatus der Bundesrepublik aufmerksam machten.

Über Monate hinweg verschmähte die deutsche Journalie tausende unbescholtene Bürger. Vergangene Woche dann die Wende. Die ZDF-Anstalt nimmt sich dem Thema etwas genauer an: Max Uthoff und Claus von Wagner leisten vorbildliche politische Aufklärungsarbeit und erklären, inwiefern unsere Grundrechte – am Beispiel des Briefgeheimnis (Art. 10 GG) – von SHAEF-Gesetzen, Besatzungsstatut, alliierten Sonderrechten und Geheimverträgen überlagert werden.

Im Jahr 1946 hatten einige dieser Sonderrechte sicherlich ihre Berechtigung, aber wir schreiben das Jahr 2015 und unsere „Volksvertreter“ behaupten mittlerweile, dass wir „voll souverän“ seien!

Ganz nebenbei befinden uns in Mitten des größten Geheimdienstskandals in der deutschen Geschichte, bei welchem die Rechte amerikanischer Geheimdienste eine nicht unerhebliche Rolle spielen.

„Auf deutschem Boden gilt deutsches Recht!“ und „Ausspähen unter Freunden – das geht gar nicht!“, so äußerte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel bei offiziellem Bekanntwerden der Ausspähaffäre.

Diese Frau weiß ganz genau, dass auch die Sonderrechte und Geheimverträge zu deutschem Recht zählen und die Amerikaner zu keinem Zeitpunkt echte Freunde waren, deshalb sind beide Sätze inhaltlich vollkommen richtig! Das Problem ist nur, dass ihr ebenso klar sein müsste, dass der politisch mäßig interessierte deutsche Durchschnittsbürger ihre Aussagen völlig falsch verstanden hat.

Mit dem Hintergrundwissen aus der letztwöchigen Anstalt wird es nun jedem halbwegs intelligenten Bürger ermöglicht, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen.

Wem es also bis dato noch nicht bewusst war: Ja, wir werden seit Jahrzehnten für dumm verkauft und von unseren „Volksvertretern“ an der Nase durch den Ring gezogen. Die ausgedehnte Überwachung ist kein Zufall und auch keine Überraschung, sondern geltendes deutsches Recht, aufgrund der nicht vorhandenen Souveränität.

Die schauspielerische Leistung führender Politiker bei Bekanntwerden des „Geheimdienstskandals“ hätte sicherlich den ein oder anderen Oscar verdient. Die große Verwunderung über die massive Überwachung durch die Geheimdienste der Alliierten kann eigentlich nur gespielt gewesen sein oder wir müssen so langsam davon ausgehen, dass wir von Menschen regiert werden, die keinerlei Ahnung von Geschichte und Politik haben.

Zu keinem Zeitpunkt erzählte man dem Volk die komplette Wahrheit. Vielmehr deklarieren die Konzernmedien die ausgedehnte Überwachung als eine temporäre „Affäre“, schaffen ein oberflächliches Interesse in der Bevölkerung, warten die kurze Phase der Empörung ab und widmen sich anschließend dem nächsten Thema.

Wir dürfen das nicht zulassen! Es ist keine temporäre Affäre, sondern ein ausgeprägter Souveränitäts-Skandal! Um tatsächliche Änderungen bewirken zu können ist es wichtig, den Status Quo zu registrieren: Wir sind immer noch ein besetztes Land! 

Die Erkenntnis über den Status als „Vasallenstaat“ ermöglicht auch eine Neubewertung vieler politischer Entscheidungen in der Vergangenheit, die unsrere Leitmedien – so frei sie sich auch geben mögen – nie in diesen Zusammenhang gebracht haben.

Die Realitätsverweigerung der Leitmedien geht sogar so weit, dass sie die Fakten ihrer eigenen Interviewpartner unter den Tisch kehren. Bereits im September 2014 machte Prof. Josef Foschepoth – Historiker der Universität Freiburg – der ARD Tagesschau unmissverständlich deutlich, dass die „NSA-Affäre“ nicht als „Singularität“ betrachtet werden darf und man die nicht vorhandene deutsche Souveränität berücksichtigen müsse. Er benannte dabei explizit die heutige Rechtsstellung Deutschlands, welche aus dem Zwei-plus-Vier-Vertrag hervorgeht.

Nun also auch »Die Anstalt«, ein mehr oder weniger satirisches Fernsehformat des staatlichen ZDFs, welches die „wirren Phantasien“ von „Verschwörungstheoretikern“ und renommierten Professoren bekräftigt.

Wenn das Wort „Verschwörungstheorie“ überhaupt noch etwas taugt, dann ist es nun an der Zeit, dass die Journaille ihre Verschwörungstheorie vom „souveränen Deutschland“ endlich mal mit unwiderlegbaren Fakten belegt – der oft zitiere Zwei-plus-Vier-Vertrag ist ja eben kein Beweis.

Die faktische Souveränität Deutschlands wäre allerdings auch nur der erste Schritt zu einem friedlichen Europa, denn unsere souveränen Nachbarstaaten haben ebenfalls sehr große Schwierigkeiten ihre Interessen gegen den „großen Bruder“ aus Washington durchzusetzen. Die erzwungenen Sanktionen gegen Russland und das bevorstehende „Freihandelsabkommen“ TTIP sind markante Beispiele.  

An dieser Stelle also ein großes Dankeschön an Xavier Nadoo, Prof. Foschepoth, Max Uthoff, Claus von Wagner und all diejenigen, die nicht müde werden, die fehlende Souveränität Deutschlands zu thematisieren.

Das müsste eigentlich Grundschulwissen sein und es ist traurig, dass vermutlich über 90% der gesamt-deutschen Bevölkerung keine Ahnung haben, dass ihre „Grundrechte“ teilweise keine Gültigkeit besitzen und ihre Regierung sie anlügt und fremden Interessen folgt.

So bleibt es an Euch. Teilt dieses Wissen, damit es immer mehr Leuten ermöglicht wird, ihr diffuses Gefühl der politischen Elite gegenüber auch mit Argumenten zu unterstützen.

Art. 146 Grundgesetz:

„Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“

+++ Mit herkömmlicher Werbung alleine, kann der Betrieb von StatusQuo NEWS nicht sichergestellt werden. Sie können jedoch aktiv daran mitwirken StatusQuo NEWS zu erhalten und weiter auszubauen, um den gängigen Mainstream-Medien weitere Marktanteile abzuringen. Wie? Ganz einfach: Spenden Sie einen Betrag ihrer Wahl für unabhängigen Journalismus; Platzieren Sie Ihre Werbung auf StatusQuo NEWS; bestellen Sie Bücher, Hörbücher, DVDs oder Produkte zur Steigerung ihres Wohlbefindens in unserem Partnershop; führen Sie Ihre nächste Amazon-Bestellung über diesen Link aus und empfehlen Sie uns weiter. Vielen Dank. +++

Unterstützen Sie uns

Spendeninformation

Ihre Daten werden verarbeitet. 
Ihre Daten werden verarbeitet. 

Kontoinhaber – StatusQuo NEWS

IBAN – DE33120300001004157119

BIC – BYLADEM100

Kontonummer – 1004157119

BLZ – 12030000

Ihre Daten werden verarbeitet. 
Vielen Dank.
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen
Bitte korrekte E-Mail angeben
Bitte korrekten Geldbetrag angeben

Empfehlung

Vorheriger ArtikelObama ist Terror-Pate: Geheime Dokumente belegen Unterstützung des IS durch USA
Nächster Artikel„Sozial ist was Arbeit schafft“: Arbeit, Mechanisierung und Grundeinkommen
Kommentare

7 Kommentare

  1. Wenn alle wüssten was der aktuelle REALE Status quo ist, würde alles augenblicklich zusammenbrechen! :)
    Deshalb wird alles mögliche getan um es zu verschweigen; ins lächerliche zu ziehen oder einfach zu leugnen…

Kommentieren Sie den Artikel

StatusQuo NEWS wurde im März 2015 von Christian Schmidt in Berlin gegründet und hat sich zu einem wichtigem Medium für eine breite Gegenöffentlichkeit zur etablierten Staats- und Konzernpresse entwickelt. StatusQuo NEWS gehört keiner Partei an und begreift sich nicht als "Links/Gutmensch" oder "Rechts/Pack", sondern als Teil einer nach vorn gerichteten Bewegung der Vielfalt. Wir solidarisieren uns mit allen Staaten, Organisationen, Parteien und Gruppierungen, die für eine multi-polare, freie Weltordnung eintreten. StatusQuo NEWS bietet jeden Tag neue Nachrichten und Hintergrundanalysen zu aktuellen Themen, sowie wichtige Grundlageninformationen zum bestehenden Zinsgeldsystem.