Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, will keinen Dialog mit der AfD. „Grundsätzlich bin ich immer dafür, Konflikte oder Probleme über den Dialog zu lösen“, sagte Knobloch dem „Handelsblatt“.

Gesprächsbereitschaft gegenüber Andersdenkenden sei wesentlicher Teil des demokratischen Prozesses. „Voraussetzung ist jedoch, dass solche Gespräche einen erkennbaren Sinn haben. Den sehe ich hier nicht.“ Kritisch sieht Knobloch ein geplantes Treffen zwischen dem Zentralrat der Muslime und der AfD-Spitze. Das vom Zentralrat angeregte Gespräch soll am 23. Mai in Berlin stattfinden. „Ich halte nichts von Show-Gesten, bei denen Verlauf und Ergebnis vorhersehbar sind. Das ist absurd“, sagte die frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Die AfD müsse nicht einzelne Personen oder Verbände beschwichtigen. „Wenn die Partei nicht als rechtsextrem, rassistisch und antisemitisch gelten will, muss sie das deutsche Volk überzeugen, die mündigen demokratisch denkenden und empfindenden Bürger.“

Ihnen müsse die AfD „glaubhaft“ beweisen, dass sie auf dem Boden unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung stehe. „Dafür müsste sie sich zunächst endgültig von ihren fragwürdigen Repräsentanten trennen, die einen völkisch-nationalistischen Kurs eingeschlagen haben“, verlangte Knobloch. Sie müsse sich zudem von deren Thesen und Anhängern distanzieren.

Sie dürfe sich überdies „nicht länger mit rechtspopulistischen und -extremen Parteien und Organisationen im In- und Ausland gemein machen, sondern sich von ihnen ideologisch abgrenzen“. All das sei bisher nicht passiert. „Die AfD muss sich an ihrem parlamentarischen und außerparlamentarischen Reden und Handeln messen lassen, nicht an grotesken Inszenierungen.“

Text über:
dts Nachrichtenagentur
+++ Mit herkömmlicher Werbung alleine, kann der Betrieb von StatusQuo NEWS nicht sichergestellt werden. Sie können jedoch aktiv daran mitwirken StatusQuo NEWS zu erhalten und weiter auszubauen, um den gängigen Mainstream-Medien weitere Marktanteile abzuringen. Wie? Ganz einfach: Spenden Sie einen Betrag ihrer Wahl für unabhängigen Journalismus; Platzieren Sie Ihre Werbung auf StatusQuo NEWS; bestellen Sie Bücher, Hörbücher, DVDs oder Produkte zur Steigerung ihres Wohlbefindens in unserem Partnershop; führen Sie Ihre nächste Amazon-Bestellung über diesen Link aus und empfehlen Sie uns weiter. Vielen Dank. +++

Unterstützen Sie uns

Spendeninformation

Ihre Daten werden verarbeitet. 
Ihre Daten werden verarbeitet. 

Kontoinhaber – StatusQuo NEWS

IBAN – DE33120300001004157119

BIC – BYLADEM100

Kontonummer – 1004157119

BLZ – 12030000

Ihre Daten werden verarbeitet. 
Vielen Dank.
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen
Bitte korrekte E-Mail angeben
Bitte korrekten Geldbetrag angeben

Empfehlung

Vorheriger ArtikelBillig-Stahl: EU-Kommission soll schärfer gegen China vorgehen
Nächster ArtikelKraft: NRW erfindet sich immer wieder neu
Kommentare
Mit welcher Arroganz diese Frau über eine demokratische Partei urteilt ist einfach unfassbar...

172 Kommentare

  1. Warum wird sie immer wieder von der Presse instrumentalisiert? Sie wird auch neuere komplexe Zusammenhänge nicht mehr erfassen, sie ist gezeichnet von ihr Vergangenheit. Wären wir alle bei dieser Vergangenheit auch.

  2. „Die AfD müsse nicht einzelne Personen oder Verbände beschwichtigen. „Wenn die Partei nicht als rechtsextrem, rassistisch und antisemitisch gelten will, muss sie das deutsche Volk überzeugen, die mündigen demokratisch denkenden und empfindenden Bürger.“
    Das hat die AfD doch schon lang hinter sich. Nazikeule zieht nach über 70 Jahren nicht mehr. Und ein gesunder Patriotismus ist auch für Deutsche erlaubt. Die gute Frau Knobloch meint, dass ihre Sicht wegweisend für alle Deutschen zu sein habe.
    Sie denkt, das Wohl der Juden und Muslime habe für Deutsche oberste Priorität zu haben.
    Wem Deutschland zu unislamisch und zu unjüdisch ist, der muss es sich doch nicht antun. Es gibt doch das gelobte Land bereits…

  3. was würde die Lügenpresse für einen Aufstand machen wenn Frau Petry solch eine Aussage im Bezug auf die israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern machen würde?

    • Was denn für ein Fall?Diese Vollidioten haben doch so viel Geld und ihre Schäfchen im trockenem.Die interessieren sich doch nicht für uns.Wir sind doch für die nur Pack oder Pöbel!Diese Leute wachen erst auf wenn es an ihre Kohle geht,wenn ihr Reichtum, ihre Villen und Co verschwinden.Die sollten mal von Hartz4 leben -erst dann ändert sich was!

  4. Bernd Knobloch ist im Aufsichtsrat der Hypo Real Estate!

    Sein Vater : Kaufmann Samuel Knobloch.
    Seine Mutter ist Charlotte Knobloch, die als Präsidentin des Zentralrats der Juden im Licht der Öffentlichkeit steht[2]. Charlotte Knobloch ist seit 1985 Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, seit 2003 Vizepräsidentin des Europäischen Jüdischen Kongresses (EJC), seit 2005 Vizepräsidentin des Jüdischen Weltkongresses (WJC) und seit dem 7. Juni 2006 Präsidentin des Zentralrates der Juden in Deutschland, nachdem
    sie zuvor seit 1997 als Vizepräsidentin des ZDJ tätig war. Unterstützung des Chanukka-Massakers

    Anlässlich des Chanukka-Massakers fiel Charlotte Knobloch im Januar 2009 mit Propaganda zur Unterstützung Israels beim Massenmord in Gaza auf. Israelnetz berichtete, Charlotte Knobloch habe bei einer Solidaritätskundgebung für die israelische Mörderbande gesagt, die israelische Regierung habe sich endlich aufgerafft, ihre Bürger zu schützen[6]. Dass in Wahrheit Israel der Aggressor war, den Waffenstillstand brach[7] und reihenweise Kriegsverbrechen verübte, erwähnte Charlotte Knobloch nicht. Angesichts dessen, dass das Abschlachten der Palästinenser in Gaza ein höchst einseitiger Vorgang des Mordens war, fragte Charlotte Knobloch allen Ernstes öffentlich[8]:

    „Jeden Tag sehen wir im Fernsehen die Bilder der Zerstörung auf palästinensischer Seite. Ich frage mich: Wo sind die Bilder, die das Elend und die Angst auf israelischer Seite zeigen?“

    Charlotte Knobloch wurde mit zahlreichen Auszeichnungen überhäuft, unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz.

    http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Charlotte_Knobloch

    http://www.sueddeutsche.de/thema/Bernd_Knobloch

    http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Bernd_Knobloch

    Bernd Knobloch, geboren am 20.11.1951 in München, ist ein deutscher Banker und sitzt derzeit im Aufsichtsrat der Skandalbank Hypo Real Estate[1].

    Vater von Bernd Knobloch ist der Kaufmann Samuel Knobloch. Seine Mutter ist Charlotte Knobloch, die als Präsidentin des Zentralrats der Juden im Licht der Öffentlichkeit steht[2].

    Bernd Knobloch ist seit 1979 als Rechtsanwalt beim Landgericht München zugelassen.

    Von 1991 an war Bernd Knobloch Direktor und Vorstandsmitglied der Frankfurter Hypothekenbank AG bzw. der Nachfolgeinstitute und leitete die Eurohypo AG von 2004 bis September 2008 als Vorstandsvorsitzender. Von April 2006 bis September 2008 war Bernd Knobloch außerdem Mitglied des Vorstandes der Commerzbank. Musste wegen großer Verluste für die Bank gehen. (Wer machte
    wohl dann die Gewinne?).
    Weiterhin ist Bernd Knobloch Mitglied der Administration des Städelschen Kunstinstitutes in Frankfurt am Main, Mitglied des Vorstandes der Hertie Stiftung, Präsident des Kuratoriums der Vereinigung von Freunden und Förderern der Uni Frankfurt, Mitglied des Executive Committee vom Samuel Zell and Robert Lurie Real Estate Center der Wharton School an der Universität Pennsylvania und Mitglied des Board of Trustees des Urban Land Institute.

    Quellenangaben:
    [1] 1,0 1,1 Hypo Real Estate: CV Bernd Knobloch Dez. 2008

    [2] ^ Philipp Gessler am 06.06.2006 in der taz – (via haGalil): Charlotte
    Knobloch im Portrait

    Hypo Real Estate hat ein Büro in Israel:

    Werden dahin die Gelder über “Scheingeschäfte” abgezogen?

    Hypo Real Estate in Israel

    http://www.hyporealestate.com/6355.php

    Die Hypo Real Estate Bank begleitet mit ihrer weltweiten Präsenz und ihrem Ansprechpartner vor Ort, israelische Kunden bei internationalen Immobilieninvestitionen. Dabei werden Cross-Border-Aktivitäten israelischer Investoren unterstützt die vorwiegend in europäische Märkte investieren.

    Ansprechpartner der Hypo vor Ort:

    Ravid Caspi
    Tel +972 3 754 11 58
    Fax +972 3 754 11 00
    ravid.caspi@hyporealestate.com

    Aktionärsstruktur der Hypo Real Estate:

    26,95 Prozent des Kapitals sind in Streubesitz; Anteilseigner, die mit mehr als fünf Prozent am Unternehmen beteiligt sind (September 2008):

    * 24,13 Prozent – J. Christoper Flowers, New York, USA; Christopher Flowers übersetzt: Christoph Blume! Er hält auch ein Paket an der HSH Nordbank, welche genau wie die Hypo Real Estate von der New York Connection die Schrott-Derivate aus ‘USA nach Deutschland verschoben hat.

    Weitere Aktionäre der Hypo Real Estate:

    * Vorlage: 9,31 Prozent – Capital Research and Management Company, Los Angeles, USA
    * Vorlage: 7,00 Prozent – Grove International Partners, New York, USA
    * Vorlage: 5,33 Prozent – Close Trustees (Cayman), George Town, Cayman Islands
    * Vorlage: 5,14 Prozent – Orbis Investment Management, Hamilton, Bermuda

    J.C. Flowers & Company ist eine Private-Equity-Gesellschaft, die 2002 von J. Christopher Flowers, einem ehemaligen Goldman-Sachs-Partner, gegründet wurde. J.C. Flowers ist unter den ausschließlich auf den Finanzdienstleistungssektor konzentrierten Finanzinvestoren nach eigenen
    Angaben der weltweit größte. Insgesamt hat J.C. Flowers bisher rund neun Milliarden US-Dollar investiert, verteilt auf über 20 Einzeltransaktionen.
    Mehr als die Hälfte dieses Investitionskapitals ist in sieben europäischen Transaktionen gebunden (Stand Mai 2008).

    Auf dem deutschen Markt ist Flowers seit 2004 aktiv. Flowers hält 24,9% der HRE und 25,67% an der HSH Nordbank. Damit hält er in beiden Fällen eine Sperrminorität gegen eine Kapitalerhöhung der Institute. Er kann die Ausgabe frischer Aktien zur Erhöhung des Eigenkapitals verhindern (im Falle der HRE zusammen mit einigen Aktien aus Streubesitz). Im Zusammenhang mit der Bankenkrise und den staatlichen Rettungsmaßnahmen zur Stabilisierung der Finanzmärkte bewirkt dies, dass J.C. Flowers bei der HRE und bei der HSH Nordbank eine erhöhte staatliche Beteiligung verhindern kann (§182 Aktiengesetz).

    Man kann gar nicht so viel essen,

    wie man kotzen möchte.

    (Abschlusskommentar des Urhebers)

    • Anscheinend hast Du das Programm nicht gelesen … sonst würdest Du nicht so eine Blödsinn schreiben. Und Du musst die AfD nicht wählen, machen genug andere😇

    • Marcus Humm ich habe es gelesen und wenn andere die wählen sind sie dumm genug. Das war damals mit der NSDAP genauso. Die Dummen sind denen auf den Leim gegangen, weil sie etwas ANDERS machen wollten und viel versprochen haben und was kam dabei heraus? Eben! Diese Leute hier, denen viele andere auf den Leim gehen, wollen nur eines: Auch an die Fresströge um sich zu die Taschen vollzustopfen und ihre „Untertanen“ zu beherrschen. Das was die da propagieren ist einfach nur menschenverachtend, gierig und rücksichtslos. Falls du es noch nicht gemerkt hast: Die Welt ist für alle da. Und Grenzen behindern und machen klein und ängstlich und dumm.

    • gibt heute genug Dumme, die an den alten System festhalten wollen. Die Altparteien, samt der gesamten gleich geschalteten Systempresse ist keinen Deut besser, als damals die NSDAP – ich sage nur: kauft nicht beim Juden ein………

    • Arnim Hoffmann es gibt immer mehrere Möglichkeiten der Veränderung. Für mich die Schlechteste ist die, in alte Verhaltensmuster zurückzufallen, die damals auch schon nicht funktionierten.

    • Dagmar Langel Ich kann deine Aussagen vollkommen verstehen, das du nicht zurück fallen möchtest in alte Muster. Tatsache ist aber das du dich schon mittendrin befindest ohne es zu merken. Du bist umgeben von Rassismus und Diskriminierung von denjenigen die dir gleichzeitig erzählen sie müssten die Demokratie bringen. Deine Regierung verhandelt mit Erdogan, deine Regierung verhandelt mit Nazi´s in der Ukraine, deine Regierung übergeht ihr Volk z.b. TTIP deine Regierung macht schon lange was sie will und hat die Medien schon lange als Propagandawerkzeug in der Hand. Du bist schon längst wieder im Jahr 1933 aber siehst es nicht! Es kann nicht mehr schlimmer werden.

    • Dagmar Langel Es spielt gar keine rolle was du von der AFD hälst,selbst wenn sich die NSDAP zur wahl stellen würde, und das Volk würde sie wählen(vorrausgesetzt Wahlen wären ehrlich) währe das legitim,das wäre dann ECHTE DEMOKRATIE,das Volk entscheidet wer sie „Führen“soll.Wenn du meinst es sollte nicht so sein ,dann musst du die „Demokratie“ boykottieren und entweder gegen jegliche Form einer „Führung“ sein (Anarchie) ,oder den Unrechtsstaat befürworten (faschismus), oder ganz neu denken und eine andere „Staatsform“ erfinden.

    • Volker Wenger Ich mag diesen Begriff nicht! Unbestritten ist die Tatsache das die Regierung allen voran die Merkel mehrfach das Gesetz gebrochen hat und so die illegal einreise für Einwanderer zu erleichtern. Ich habe auch kein Problem damit die Tore für Kriegsflüchtlinge zu öffnen, ganz im Gegenteil ich finde sogar das es unsere Pflicht ist Kriegsflüchtlinge aufzunehmen zumal wir auch mit Verantwortlich sind durch unsere Rekord Waffenlieferungen in den nahen Osten seit dem der dicke Gabriel das Zepter in der Hand hält. Was ich aber nicht will sind illegal eingewanderte nicht registrierte Wirtschaftsflüchtlinge die nicht mal mehr in ihre Heimatländer abgeschoben werden können und sich hier aufführen wie die Axt im Wald.

    • Dagmar Langel ich weiss nicht auf welchen Goettern du stehst, aber wenn du sagst dass damals die Dummen den Nazis auf den Leim gingen, dann hast du keine Ahnung von Geschichte und bist schon deshalb dumm. Dein anderes Geschwafel ueberzeugt dann noch mehr davon. Mattes Wim hat recht.

    • die Frage ist ja, wo hat sie es gelesen?? Wer das Programm nicht auf den AfD eigenen Internetseiten gelesen hat, ist einer üblen Nachrede erlegen.

      Wer allerdings auch nicht bereit ist, das Programm mal direkt an der Quelle zu lesen – und sich nicht von wem auch immer, über das Programm was vormachen lässt, der sollte seine Meinung wohl auch besser für sich behalten :-o

    • Mattes Wim, bei Kriegsflüchtlingen ( Frauen, Kinder und alte Leute) sind wir einer Meinung. Nur ist es mittlerweile bekannt, daß nur der kleinste Teil Kriegsflüchtlinge sind. Die meisten sind doch Wirtschaftsflüchtlinge oder syrische Deserteure. Junge Männer die ihre Familien im Kriegsgebiet zurücklassen und jetzt versuchen sie uns mit ihrem fragwürdigen Glauben zu unterwandern.
      Ich gebe zu, das ich diesbezüglich sehr stark voreingenommen bin. Ich hab 86 knapp einen Anschlag überlebt bei dem zwei meiner damals besten Freunde umgekommen sind. Ich will diese Menschen nicht in meinem (unseren) Land haben.
      Wie gesagt, wirklichen Kriegsflüchtlingen jederzeit und sofort Helfen aber nicht diesen jungen Kampffähigen Männern. Sollen für ihr Land kämpfen und nicht andere dies überlassen. Bis jetzt hab ich nur feige junge Männer gesehen.

    • Volker Wenger Ich verstehe diese Logik auch nicht warum 80% junge Männer kommen und dann hier heucheln das sie ihre Familien vermissen. Niemals würde ich meine Frau und Kinder alleine in einem Kriegsgebiet lassen.
      Niemals!
      Ich finde es gut wenn du selber von dir sagst, das du stark voreingenommen bist, aber anscheinend immernoch differenzieren kannst, (Kriegsflüchtlinge) eine Fähigkeit die leider sehr vielen Menschen fehlt, die alles und jeden über einen Kamm scheren und so zur Spaltung der Gesellschaft beitragen.

    • Dabei sind es nicht die echten Kriegsfluchtlinge die hier Krawall machen aus Syrien sondern die aus anderen Staaten. Afga, Iraker, Ganesen Lybier, Tunsesier und ganz Schlimm Marokaner und Islamisten der Radikalen Art.

    • Aber schaut doch alle mal nach England, Spanien, Frankreich, Skandinavien usw. Da ist doch schon so richtig Bürgerkrieg amgamge! So wollen es unsere Machthaber hier auch haben. Diese jungen Männer sollen Europa destabilisieren und der grosse Befehl dazu kommt aus Usrael! Die Usa reiben sich doch die Hände! Alles ist geplant und absichtlich inszeniert! Steht alles im Hooton oder Coudenhove-Plan drin! Genauso läuft es ab! Schöne Schitte!

    • Mattes Wim, das differenzieren lernst man, wenn man einen Bombenanschlag persönlich erlebt hat. Dann weiss man warum die Menschen flüchten. Nach 2,5 Wochen künstlichem Koma und nachdem einem 52 Bombensplitter rausoperiert wurden, da weiss man wie schlimm Krieg ist und wie gesagt, Familien, Frauen, Kindern und alten Leuten sollte man sofort und ohne wenn und aber jede Hilfe bieten und auch geben die nötig und möglich ist aber keinem einzigen männlichen Flüchtling zwischen 18 und 40 Jahren. Die sollen gefälligst für ihr Land kämpfen.
      Ich freue mich, das ich (gerade hier bei fb) jemanden getroffen habe, der nicht gleich Shitstorm bzgl meiner Ansicht losliess sondern auch verstand, was ich sagen wollte.

  5. Aus welchem Pharaonengrab wurde diese Mumie ausgegraben. Icxh schätze, sie ist so in etwa 5000Jahre alt. Sie kann noch alleine laufen aber aus ihrem Maul kommt nur noch gequirlte Scheiße!

  6. „Gespräche haben keinen Sinn“, gnädige Frau, wenn sie von Leuten geführt werden, die ohnehin der gleichen Meinung sind; denn sie könnten sich auch ohne Worte zunicken. Sinn machen Gespräche vor allem dann, wenn kontrovers diskutiert wird und man mit einem Zugewinn an Wissen aus der Kontroverse hervorgeht

  7. Die AFD muss gar nichts. Die Juden dagegen wäre gut beraten paedophilien Abschaum wie Jimmy Savile und Volker Beck nicht staendig mit Preisen zu ueberhaeufen…kommt irgendwie nicht gut wenn die Juden sich nicht langsam davon distanzieren Pädophilie und Volksverraeter ständig auszuzeichnen…

  8. ich muss und will nicht die „Erbschuld“ aus der Vergangenheit tragen; Vebrechen gegen die Menschlichkeit wurden und werden auf allen Seiten gemacht, da sind die Deutschen nicht alleinig schuldig!

  9. In dem ALTER bekommt doch die nichts mehr mit. Läuft wahrscheinlich nur noch bei Stuckateuren hin und her, lehnt aber bestimmt jeder ab. Genau, für Mumien ist diese Aufarbeitung nicht mehr machbar

  10. Kann nicht beurteilen, was die AFD macht, wohin sie will. Für mich ist es dennoch verdächtig, wie andere Parteien über diese sich auslassen. Klingt für mich nach kaltstellen…

  11. Hat nix mit dem Thema zu tun….jedoch ist mein erster Gedanke bei diesem Bild von ihr…. “ Ihre Art paßt zu ihrer, verzeiht meine Ehrlichkeit, widerwärtigen Optik! Bin wahrlich kein afd-Freund…..jeodch wäre es vlt. mal gut für BEIDE SEITEN sich auszutauschen…. Frau Knobloch ist n. A n. nicht viel anders als die afd’ler es sidn…….s auch ie ist festgefahren und ebenso menschenverachtend wie ich es bei vielen afd-Befürwortern erkenne

  12. Wieso eigentlich, muß sich diese Dame, so unverschämt in den meinungspolitischen Vordergrund drängen?? Auch der Frau Knobloch, sollte doch der GG. Art 21. (1) bekannt sein, der ganz unmißverständlich aussagt:“Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit“. Ja, ein Knistern “ im Gebälk“ der Wählerschaft, bzw.des „Wählerverhaltens“, ist inzwischen deutich zu spüren! Fürchtet Frau Knobloch etwa die Erneuerung/Reform des Wählerwillens? Jede Form der „Herrschaft“, -sollte ihre Existenz berechtigt sein- benötigt den „Rückhalt“ durch den Wähler. Ich habe daher das Gefühl, dass Frau Knobloch, inzwischen erkannt hat, dass der Rückhalt für die „Berliner Blockparteien“, doch sehr dem Verfall „nahesteht“.

    • Sie ist halt eine Vertreterin derjeniger,welche eine Doppelmoral haben und das gerne hinter der „Nazi-Keule“ verstecken. Wenn Israel in Palestina bombt und Frauen und kinder tötet,sind es halt Terroristen. Wenn Israel mit Isis Öl.geschäfte macht,ist es ok. Israelische Bomben und Waffen in Syrien:Kein Problem. Sind ja Terroristen. Aber wehe,eine Partei bekennt sich zu Deutschland. Dann wird laut „NAZI!!!“ geschrien. Dabei ist Patriotismus völlig legal und sollte Selbstverständlich sein. Oder sind die Bürger anderer Staaten auch Nazis,wenn sie patriotisch sind???? Merkt ihr die grosse Heuchelei????? 6.Setzen!

    • Da werden Hunderte bebomt und getötet in ihrem Land da klingt ihr Beitrag wohl zynisch zu sein vor allem im Rüchblick auf die NS Zeit tun es die Juden gleich deren Praktiken hat nur mit Bomben. Wir sind aus der Generation SS raus da unsere Gesellschaft heute anders ist. Morde kann man weder mit jährlichen Gedenkfeiern noch mit Ausgleichszahlungen Wiedergutmachung erwirken, doch um letzteres dem Geld geht’s noch heute. Dafür sollten sich diese Juden schämen

    • Sehr geehrter Herr Hahn, es hieß, und es heißt immer noch, „der Sieger schreibt die Geschichte“. In „unserem Fall“- in Bezug auf Deutschland- schreibt, nicht nur „der Sieger die Geschichte“, sondern dieses, geschieht in einer schmählichen Unverschämtheit, seit zumindest der 1970 er Jahre, auch im Auftrag der dekadenten Blockparteien des „Systems“. Eine „Generation SS“ , die , “ ein schlechtes Gewissen haben muß“, hat es daher nicht gegeben, und es wäre daher fatal- und würde auch jeglichem geschichtlichem Bewußtsein widersprechen- diesbezüglich , von „einer Gnade der späten Geburt zu sprechen“, bzw. darauf hinzuweisen. Denn, wer sich auch immer einem/dem „Verhaltenskodex“ des Feindes unterordnet, hat kein Recht, von der Freiheit des Geistes, oder gar von Würde und Anstand zu reden!

  13. Damit ich hier nichts falsch verstehe; heißt die Dame Knoblauch? Wenn ich meinen Knoblauch im Gemüsekorb hübsch bemale, ist die Ähnlichkeit verblüffend.

  14. „Dafür müsste sie sich zunächst endgültig von ihren fragwürdigen Repräsentanten trennen, die einen völkisch-nationalistischen Kurs eingeschlagen haben“, verlangt Frau Knobloch.
    Ist es nicht so, dass der Staat Israel seit langem einen völkisch-nationalen Kurs vertritt, den die Völkergemeinschaft der Bundesrepublik Deutschland niemals mehr durchgehen lassen würde?

  15. grad die hätte ein eigenes interesse die Alternative für Deutschland AfD zu unterstützen …. wenn die moslems mal in deutschland was zu sagen haben haben die juden nichts mehr zu lachen in deutschland

  16. Lass sie alle mal wachen. Eines Tages werden sie wach und die Macht ist futsch ….. Sie machen ihre Gegner nur stark. Die AFD muss sich langsam bewusst werden, dass sie diese irgendwann übernimmt und dann auch vernünftig ausüben muss.

  17. also die heutige Deutsche Nachriegs Generation hat es sicher nicht mehr nötig sich schuldig zu fühlen und deshalb sollte die AFD auch nicht traurig sein wenn mal jemand nicht mit ihr sprechen möchte. Ob Juden oder sonst wer. Die AFD wird wachsen und dann kommen sie schon von ganz alleine. Bloss niemanden hinterherlaufen.

  18. Lasst doch bitte mal das Persönliche weg, es gibt auch so dazu viel zu sagen.

    Woher sollte Frau Knobloch denn in einem Gespräch mit der AfD glaubwürdige Argumente hernehmen?
    Denkt Frau Knobloch, dass sie vom auserwählten Volk ist und alle anderen kuschen müssen?

    Leute, wir schreiben 2016 und da sollte es auch langsam einmal mit der Scheu, offene Worte gegenüber Juden zu haben, vorbei sein.

    Frau Knobloch soll sich lieber darum kümmern, dass Israel aufhört die Palästinenser zu ermorden und endlich einmal in realistische Friedensverhandlungen eintritt.

    Frau Knobloch sollte darauf hinwirken, dass die israelischen Kriegshandlungen des Siedelns rückgängig gemacht werden.

    Solange Frau Knobloch nicht offen gegen die kriegstreibende Politik in Israel Stellung bezieht, sollte sie in Deutschland den Mund halten.

  19. Furchtbar. Die AfD ist wohl die Partei die am meisten mit den von de Muslimen attackierten, verprügelten, getöteten und aus Europa vertriebenen Juden sympathisiert!!

  20. Wahrscheinlich hat sich Frau Knobloch noch nicht die Mühe gemacht, die Aussagen und das Programm der AfD anzuschauen und wer keine Ahnung hat, sollte sich mit einem Urteil zurück halten

  21. Der Talmud lehrt (Sukkah V): „… so speise (deinen Feind) … mit Brot … tränke ihn mit Wasser … und der Herr wird ihn mit dir versöhnen.“ Seit 1520 in der ersten zensurfreien Ausgabe nachzulesen. Die konsequente Anwendung wäre sicher ein Segen für Land und Menschen.

  22. 3 Wetter Taft die Frisur sitzt;) ich werde nicht in der Nähe von diese Frau kommen sie sieht mir ziemlich sauer aus vielleicht haben die von AfD Glück dass diese Frau mit Ihnen nicht kommuniziert Nomen Omen..:D

  23. Diese Aussage hat m.E. 2 Ebenen: erstens sollte man immer vor Augen haben das MOSLEMS + JUDEN eine VIEL größere Schnittmenge im Glauben haben als mit Christen. (Schweinefleich, betäubungsloses Schlachten, Beschneidung, minderwertige Frau usw.) Die andere Ebene ist das die Juden in Deutschland ALLES dafür tun würden um den Deutschen zu schädigen… insofern ist die Islamisierung Deutschlands für sie eine helle Freude. Bedenkt man beide Argumentationslinien versteht man die Ablehnung der AfD durch die Juden…

  24. das scheint mir eher Altersstarrsinn oder beginnende Demenz zu sein. IAntisemitismus und Israelhass kommt inzwischen mehr aus linken Ecken, die soll endlich ihre Augen aufmachen

  25. Wo steht bitte schoen geschrieben das die „…freiheitlich-demokratischen Grundordnung…“ im Wiederspruch zum „…völkisch-nationalistischen Kurs…“ steht.
    Ganz im Gegenteil ist dies, welches jenes national bewusste Volk (was integrierte Auslaender nicht ausschliest, die sich zum Staat und deren Gesetze bekennen), welche eine freiheitliche Grundordnung anstreben.
    Im Gegensatz zu der derzeiten pseudo freiheitlichen Grundordung in einem besetztem Land, das keine eigene Souveraenitaet und Verfassung aufweisen kann, ergo unter Fremdherrschaft steht.

  26. Wo steht bitte schoen geschrieben das die „…freiheitlich-demokratischen Grundordnung…“ im Wiederspruch zum „…völkisch-nationalistischen Kurs…“ steht.
    Ganz im Gegenteil ist dies, welches jenes national bewusste Volk (was integrierte Auslaender nicht ausschliest, die sich zum Staat und deren Gesetze bekennen), welche eine freiheitliche Grundordnung anstreben.
    Im Gegensatz zu der derzeiten pseudo freiheitlichen Grundordung in einem besetztem Land, das keine eigene Souveraenitaet und Verfassung aufweisen kann, ergo unter Fremdherrschaft steht.

Kommentieren Sie den Artikel

StatusQuo NEWS wurde im März 2015 von Christian Schmidt in Berlin gegründet und hat sich zu einem wichtigem Medium für eine breite Gegenöffentlichkeit zur etablierten Staats- und Konzernpresse entwickelt. StatusQuo NEWS gehört keiner Partei an und begreift sich nicht als "Links/Gutmensch" oder "Rechts/Pack", sondern als Teil einer nach vorn gerichteten Bewegung der Vielfalt. Wir solidarisieren uns mit allen Staaten, Organisationen, Parteien und Gruppierungen, die für eine multi-polare, freie Weltordnung eintreten. StatusQuo NEWS bietet jeden Tag neue Nachrichten und Hintergrundanalysen zu aktuellen Themen, sowie wichtige Grundlageninformationen zum bestehenden Zinsgeldsystem.