Der Fernsehsender RTL hat zu dem „Schwiegertochter gesucht“-Beitrag im „Neo Magazin Royale“ Stellung genommen und Fehler „im Bereich der redaktionellen Sorgfaltspflicht“ eingeräumt. Die Produktion der aktuellen Staffel werde daher von einem neuen Team realisiert, sagte RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger am Freitag.

Die Aufwandsentschädigung von nur 150 Euro für bis zu 30 Drehtage sei für Arbeitslose deswegen so bemessen, weil bei einer höheren Summe die Bezüge wie das Arbeitslosengeld gestrichen würden. Die Aufwandsentschädigung sei ohnehin nicht die Motivation der Protagonisten, die im Rahmen einer TV-Sendung einen Partner suchten, so Sänger.

Dass der Vertrag erst knapp zwei Monate später zugesandt wurde, habe daran gelegen, dass die beiden Schauspieler in der angemieteten Wohnung nach dem Dreh nicht gemeldet und somit auch nicht erreichbar gewesen seien. „Der bereits deutlich früher durch die Produktion postalisch verschickte Vertrag kam immer wieder zurück“, so der RTL-Unterhaltungschef. Dass die Redakteure Schildkröten oder ein Puzzle mitgebracht hätten, sei weder eine gezielte Manipulation noch eine Verdrehung von Tatsachen.

Es habe sich dabei schlicht um übliche „Gastgeschenke“ gehandelt. Dass den Protagonisten ein konkreter Textvorschlag gemacht wurde, sei jedoch „genau genommen falsch“ gewesen. Nach Angaben von RTL hatte das Team von ZDF-Moderator Böhmermann einen gefälschten Mietvertrag sowie eine gefälschte eidesstattliche Erklärung vorgelegt.

Es sei ein Fehler gewesen, nicht auf Vorlage des Ausweises zu bestehen. Das Team von Jan Böhmermanns Sendung „Neo Magazin Royale“ hatte zwei professionelle Schauspieler in der RTL-Sendung „Schwiegertochter gesucht“ untergebracht. Bei dem Kandidaten „Robin“, der bei RTL im April als „einsamer Eisenbahnfreund“ vorgestellt wurde, handelte es sich tatsächlich um Schauspieler Simon Steinhorst.

Der Vater wurde von Andreas Schneiders gespielt. Böhmermann stellte die Aktion in seiner Sendung unter dem Hashtag „Verafake“ vor und sprach von systematischer Manipulation durch RTL. Die Kandidaten seien von den RTL-Redakteuren noch weitaus lächerlicher inszeniert worden, als die Schauspieler ihre Rolle selbst geplant hätten. „Und das will was heißen“, so Böhmermann. Einige Stunden nach der ZDF-Ausstrahlung wurde „Robin“ auf der RTL-Internetseite aus der offiziellen Kandidatenliste der Sendung entfernt.

Text über:
dts Nachrichtenagentur
Foto:
„Verafake“ im ZDF-„Neo Magazin Royale“, ZDF, über dts Nachrichtenagentur
+++ Mit herkömmlicher Werbung alleine, kann der Betrieb von StatusQuo NEWS nicht sichergestellt werden. Sie können jedoch aktiv daran mitwirken StatusQuo NEWS zu erhalten und weiter auszubauen, um den gängigen Mainstream-Medien weitere Marktanteile abzuringen. Wie? Ganz einfach: Spenden Sie einen Betrag ihrer Wahl für unabhängigen Journalismus; Platzieren Sie Ihre Werbung auf StatusQuo NEWS; bestellen Sie Bücher, Hörbücher, DVDs oder Produkte zur Steigerung ihres Wohlbefindens in unserem Partnershop; führen Sie Ihre nächste Amazon-Bestellung über diesen Link aus und empfehlen Sie uns weiter. Vielen Dank. +++

Unterstützen Sie uns

Spendeninformation

Ihre Daten werden verarbeitet. 
Ihre Daten werden verarbeitet. 

Kontoinhaber – StatusQuo NEWS

IBAN – DE33120300001004157119

BIC – BYLADEM100

Kontonummer – 1004157119

BLZ – 12030000

Ihre Daten werden verarbeitet. 
Vielen Dank.
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen
Bitte korrekte E-Mail angeben
Bitte korrekten Geldbetrag angeben

Empfehlung

Vorheriger ArtikelGrüne ziehen mit Vermögenssteuer in den Wahlkampf
Nächster Artikel93,6 Milliarden Euro: Bund beschönigt Kosten der Asylkrise bis 2020
Kommentare
Anstatt die Chance zu Nutzen und endlich offen zuzugeben, dass man bei RTL Menschen, die offensichtlich verdächtig nahe an einer geistigen Behinderung vorbeigeschrammt sind mit dem Ring durch die Mangege und vor die RTL-Kameras zerrt, versucht sich dieser unterirdische Sender auch noch zu rechtfertigen. Einfach abartig.

13 Kommentare

  1. Wer, zum Henker, schaut eigentlich noch diesen Volksverblödungssender? 😯

    😂😂😂😂😂 man kann an dem Niveau der Sendungen erkennen, in welchem geistigen Zustand die Zuseher sind 😂😂😂😂

  2. Hab die Sendung gesehen, ich hab mich schlapp gelacht. Böhmermann hat ne Punktlandung gemacht. RTL hatte das Team gefeuert. Na endlich! Denn für so ein en Sch… möchte ich keine Gebühren zahlen.

Kommentieren Sie den Artikel

StatusQuo NEWS wurde im März 2015 von Christian Schmidt in Berlin gegründet und hat sich zu einem wichtigem Medium für eine breite Gegenöffentlichkeit zur etablierten Staats- und Konzernpresse entwickelt. StatusQuo NEWS gehört keiner Partei an und begreift sich nicht als "Links/Gutmensch" oder "Rechts/Pack", sondern als Teil einer nach vorn gerichteten Bewegung der Vielfalt. Wir solidarisieren uns mit allen Staaten, Organisationen, Parteien und Gruppierungen, die für eine multi-polare, freie Weltordnung eintreten. StatusQuo NEWS bietet jeden Tag neue Nachrichten und Hintergrundanalysen zu aktuellen Themen, sowie wichtige Grundlageninformationen zum bestehenden Zinsgeldsystem.